WELTKUNSTZIMMER Residency und Goethe Institut Bangalore meets FREIRAUM/Ben J. Riepe Kompanie

Gemeinsam mit dem „bangaloREsidency-Expanded“ Programm des Goethe Instituts Bangalore, geleitet von Maureen Gonsalves, und in Zusammenarbeit mit der Ben J. Riepe Kompanie und dem FREIRAUM wurden für den Zeitraum vom 2. November bis zum 18. Dezember 2021 zwei Künstler*innen aus Bangalore nach Düsseldorf eingeladen. Der sechswöchige Aufenthalt von Sonia Soney und Ainesh Madan war Teil der WELTKUNSTZIMMER Residency.

2022 freuen wir uns auf die Fortsetzung von bangaloREsidency- Expanded Programm des Goethe Instituts Bangalore in Zusammenarbeit mit WELTKUNSTZIMMER. Die Bewegungskünstlerin Deepanwita Roy wird vom 9. Mai bis 21. Juni wird im WELTKUNSTZIMMER leben und unter anderem im FREIRAUM der Ben J. Riepe Kompanie arbeiten.  Der sechswöchige Aufenthalt von Deepanwita Roy ist Teil der WELTKUNSTZIMMER Residency, die noch weitere Austauschkooperationen in Tiflis (Georgien)/Yerevan (Armenien) und Osaka (Japan) umfasst.

Deepanwita Roy ist eine zeitgenössische Bewegungskünstlerin, die als Tänzerin, Performerin und Künstlerin arbeitet. Ihre Arbeiten zielen darauf ab, eine Wirkung auf ökologischer, sozialer und persönlicher Ebene zu kreieren. Sie konzentriert sich auf die Erforschung innerer Bewegungen. Ausgebildet als Bewegungskünstlerin und als Biotechnologie-Ingenieurin, blickt sie über den Tellerrand ihrer Ausbildung hinaus, um die Grenzen ihres kreativen Potenzials zu testen. Als Risikofreudige und Naturliebhaberin verlässt sie oft ihre Komfortzone und experimentiert mit ihren Ideen, wobei sie ihre Praxis mit sozialen und ökologischen Themen verbindet. Sie strebt danach, die indische Bewegungspraxis weiterzuentwickeln und eine nachhaltige Struktur zu schaffen, die Kunst und Natur verbindet.